Warenkorb

VirtueMart
Ihr Warenkorb ist derzeit leer.










Start Gesamtverzeichnis latenz - Journal latenz - Journal 1|2016
Info: Ihr Browser akzeptiert keine sog. Cookies. Um Produkte in den Warenkorb legen zu können und zu bestellen muss ein Cookie von dieser Seite angenommen werden.
Ausdrucken
Konjunktionen - Zu den Denkstoffen von Carlfriedrich ClausMartin Bonhoeffer. Sozialpädagoge und Freund unter Zeitdruck

latenz - Journal 1|2016

latenz – Journal für Philosophie und Gesellschaft, Arbeit und Technik, Kunst und Kultur

Wer ist das Volk?

Die Vermessung der Demokratie – Spannungen im zivilgesellschaftlichen Bewusstsein

Ausgabe 01|2016. Hrsg. von Irene Scherer und Welf Schröter. Redaktion: Dr. Dr. Matthias Mayer, Dr. Mathias Richter, Inka Thunecke, Irene Scherer und Welf Schröter

Mit Beiträgen von Étienne Balibar, Reinhard Bütikofer, Ulrike Guérot, Yves Sintomer, Mathias Richter, Luca di Blasi, Welf Schröter, Irene Scherer, Andrea Gabler, Harald Wolf, Arno Münster, Mohamed Turki, Hans-Ernst Böttcher, Ágnes Heller, Gianni Vattimo, Claus-Artur Scheier, Matthias Mayer, Elat Lapidot, Beat Dietschy, Sigmund Pfender, Ulrich Müller-Schöll, Yannic Bellino, Martin Speer

2016, 276 Seiten, Preis 34,00 €
ISBN 978-3-89376-170-8

Es wird anders. Die Welt befindet sich im Umbruch. Neue Technologien, neue Lebensweisen, neue Erfahrungswelten, aber auch neue Konfliktformationen. Die Zukunft ist offen. Aber sie ist nicht zufällig. Sie wird bedingt durch die ungleichzeitigen Dynamiken der Vergangenheit und die Ansprüche und Forderungen einer vielschichtigen Gegenwart. Der Philosoph Ernst Bloch sprach einst von der Front des historischen Prozesses, an der sich eine „objektiv-reale Möglichkeit“ ablesen lassen müsse: „Dann eben, wenn Front den vordersten Abschnitt jener Zeit darstellt, in der es so wie bisher nicht weitergehen kann, und worin der nachfolgende Zustand, im Sprung stehend, auf der Kippe stehend, entschieden wird oder nicht. An unserem Jetztsein aber, es klärend, sein Gesicht aufschlagend, hat die Front sich letzthin zu bewähren.“
latenz - Journal 1|2016
( Talheimer Verlag )

€ 34.00 (inkl. 7 % MwSt.)


Inhaltsverzeichnis

 

Werte der „Trikolore“. Editorial
Von Irene Scherer und Welf Schröter

latenz – Journal für Philosophie und Gesellschaft, Arbeit und Technik, Kunst und Kultur
Von Matthias Mayer, Mathias Richter, Inka Thunecke, Irene Scherer und Welf Schröter

 

I. Wer ist das Volk? Die Vermessung der Demokratie – Spannungen im zivilgesellschaftlichen Bewusstsein



Demokratisierungen. Über Partizipation, Repräsentation und Konfliktdemokratie
Von Étienne Balibar

Mehr Demokratie durch mehr Europa
Von Reinhard Bütikofer

Staaten und Mächte kommen und gehen, Republiken bleiben und leben
Von Ulrike Guérot, mit Yannic Bellino und Martin Speer

Die anderen Wege der Demokratie. Eine globalgeschichtliche Perspektive
Von Yves Sintomer

Wer ist das Volk? Über die Leerstelle der Macht im symbolischen Dispositiv der Demokratie
Von Mathias Richter

„Wir sind das Volk“. Versuch über das politische Covern
Von Luca di Blasi

Komplexität als strukturelles Hemmnis moderner Demokratie
Von Welf Schröter und Irene Scherer

Demokratie als Entwurf der Autonomie. Der Beitrag des Cornelius Castoriadis
Von Andrea Gabler und Harald Wolf

Schwarze Wolken über Frankreich im Ausnahmezustand. Düstere Aussichten für die Präsidentschaftswahlen
Von Arno Münster

Latenz, Tendenz, Utopie. Zur Vermessung der Demokratie in der arabischen Welt
Von Mohamed Turki

Rechtsstaatsaspekte der Vermessung der Demokratie in der arabischen Welt
Von Hans-Ernst Böttcher

 

II. Philosophie und Gesellschaft



Kosmopolitismus als Philosophie, als Zuflucht und Schicksal
Von Ágnes Heller

Geistige Freiheit
Von Gianni Vattimo

Die Weltgeschichte ist der Fortschritt im Bewußtsein der Freiheit. Hegel und die Zukunft
Von Claus-Artur Scheier

„Unendliche Endlichkeit“. Zur Ethik und Geschichtsphilosophie in Giordano Brunos De la causa, principio et uno
Von Matthias Mayer

Volk der Wissenden. Über heideggersche Und jüdische Epistemo-Politik
Von Elat Lapidot

 

III. Kultur, Ästhetik und Lebenswelt



Heimat in der Zukunft? Zur Befreiung der Arbeit im Denken von Ernst Bloch
Von Beat Dietschy

Fritz Bauer – Sein Mut und die Notwendigkeit zum Widerstand: „[I]m aufrechten Gang seiner Pflicht“
Von Sigmund Pfender

Aneignung oder Resonanz? Zum normativen Hintergrund zweier Neudeutungen des Entfremdungstheorems
Von Ulrich Müller-Schöll

 

Autorinnen und Autoren